Wie Sie in den FTSE 100 Index investieren können

FTSE 100 Handeln
Der FTSE 100-Index, bekannt als Footsie, ist das zuverlässigste Instrument an der Londoner Börse. Und zwar deshalb, weil es sich um einen Index handelt, der aus den Aktienwerten der 100 Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung an der Londoner Börse berechnet wird. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Informationen über diesen Index vor.
 
Wir werden Ihnen auch erklären, warum dieser Index eine Handelsoption sein kann, die Sie für Ihr Portfolio beachten sollten. Weiterhin werden wir klären, ob dieser Index als Thermometer der britischen Wirtschaftslage dienen kann, oder ob es als ein echter globaler Index zu betrachten ist. 

Was ist der FTSE 100 Index?

Um zu verstehen, ob es sich bei dem FTSE-100 um eine Handelsoption handelt, müssen Sie zunächst wissen, worum es sich bei dem Index handelt. Der Index repräsentiert den Wert von den 100 in London notierten Unternehmen mit vierteljährlichen Aktualisierungen.
 
Der Index hat sich seit 1984 sehr verändert. Der Wert von den beteiligten Unternehmen ist gestiegen, einige Unternehmen sind wegen Konkurs aus dem Index ausgeschieden und andere wurden aufgenommen. Einige haben sich sogar als internationale Giganten herausgestellt.
Was den Wert des FTSE 100-Index bei seiner Entstehung im Jahre 1984 betrifft, so lag er bei 1000 und ist im Laufe der Jahre immer weiter gestiegen, bis er in den ersten Jahren des neuen Jahrtausends 7103,98 erreichte. Aber die Finanzkrise, die 2007 begann, schwächte den Index auf rund 3.500 und stieg dann im März 2017 mit einem Rekordwert von 7.7777,62 auf den höchsten jemals erreichten Wert.
 
Aber im Gegensatz zu anderen nationalen Indizes kann der FTSE 100 nicht als ein echtes Thermometer für die Gesundheit der britischen Wirtschaft angesehen werden. Dies liegt daran, dass es sich um einen Index mit mehreren weltweit tätigen Unternehmen handelt.
 
Dies wird noch deutlicher durch die Tatsache, dass der Wert des Index nicht nur von der britischen Wirtschaftspolitik, sondern auch von wirtschaftlichen und politischen Veränderungen in Europa und weltweit beeinflusst wird. 

Was ist Marktkapitalisierung?

Die Marktkapitalisierung ist der Gesamtwert der ausstehenden Aktien eines Unternehmens. Die Marktkapitalisierung wird berechnet, indem die ausstehenden Aktien des Unternehmens mit dem aktuellen Kurs der ausgegebenen Aktien multipliziert wird. Darüber hinaus ist die Marktkapitalisierung eines Unternehmens ausschlaggebend dafür, ob es in die FTSE 100-Liste aufgenommen wird oder nicht.
 
Wenn ein Unternehmen zum Beispiel 2 Millionen Aktien hat und jede für 20 Dollar verkauft, bedeutet dies, dass jede der Aktien eine Marktkapitalisierung von 20 Millionen Dollar haben wird. Mit anderen Worten: Sie können ein solches Unternehmen für 20 Millionen Dollar kaufen, wenn Sie über dieses Geld verfügen und die Aktionäre bereit sind, ihre Aktien zu verkaufen. 



Wie der FTSE 100 Index funktioniert

Nach diesen historischen Informationen zum Index müssen wir klären, wie der FTSE 100 funktioniert. Dies hilft uns zu verstehen, ob wir die Vermögenswerte für unseren Handel nutzen können.
 
Der FTSE 100 vereint die 100 Unternehmen auf dem Londoner Markt mit der größten Marktkapitalisierung, die fast 80% der Gesamtkapitalisierung der LSE ausmachen. Aber worüber reden wir, wenn wir über Marktkapitalisierung sprechen?
 
Die Marktkapitalisierung ist nichts anderes als die Summe der Aktien eines Unternehmens. Und er wird berechnet, indem der Wert der Aktie mit der Anzahl der Aktien auf dem Markt multipliziert wird.
 
Der FTSE 100 Index wird vierteljährlich nach dem Wert der Marktkapitalisierung aktualisiert, um sich ein möglichst wahrscheinliches Bild davon zu machen, welches die Top 100 Unternehmen auf dem Londoner Markt sind. Und dies zu verstehen, müssen wir wissen, wie der Indexwert berechnet wird.
 
Der Index wird auf der Grundlage des Preises der verschiedenen im Index enthaltenen Aktien berechnet. Und um sicherzustellen, dass er ein echter Spiegel des Wertes der Unternehmen ist, die zu ihm gehören, wird er nicht anhand eines arithmetischen Mittels berechnet, sondern nach der Marktkapitalisierung der verschiedenen Unternehmen gewichtet. 

Was ist der Unterschied zwischen dem FTSE 100 und dem 250?

Der FTSE 100 ist Index der 100 größten Unternehmen an der Londoner Börse. Sein Gesamtindexwert wird mit 1,3 Billionen Pfund Sterling angegeben. Der FTSE 100 wird als "Footsie"- oder "Blue-Chip"-Index bezeichnet. Der FTSE 250 umfasst jedoch die nächstgrößten 250 Unternehmen, die sowohl von Einzelpersonen als auch von Investoren an der Londoner Börse gehandelt werden. Der Gesamtwert des FTSE 250 wird auf £390 Milliarden Pfund Sterling geschätzt. 

Der Handel mit dem FTSE 100 Index

Wenn Sie jetzt über die Merkmale des FTSE Index Bescheid wissen, sollten wir uns darüber unterhalten, wie sich der berühmte Index im Finanzmarkt nutzen lässt. Da es sich dabei um einen Index handelt, ist er nicht direkt an den Börsen handelbar.
 
Der FTSE 100 kann nur über derivative Finanzprodukte gehandelt werden. Das geeignete Mittel können CFDs oder Differenzkontrakte sein, mit dem Sie auf eine steigende und fallende Wertentwicklung setzen können. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber dem Kauf der Aktien der verschiedenen Unternehmen, die daran beteiligt sind.
 
Der FTSE Handel durch Differenzkontrakte bietet auch die Möglichkeit die Hebelwirkung dieses Finanzprodukts zu nutzen. Der Investor kann mit geringem Investment eine relative hohe Kapitalmenge handeln und schon von kleinen Kursveränderungen profitieren. Es ist eine großartige Möglichkeit, etwaige Gewinne zu optimieren, aber auch sehr riskant wegen der Möglichkeit von höher als erwarteten Verlusten.
 
Wenn Sie also über FTSE-Online-Broker und deren Handelsplattformen handeln, bieten Ihnen diese eine großartige Möglichkeit, Long- (nach oben) und Short-Positionen (nach unten) im Index und jedem Unternehmen im Index zu eröffnen. 

Die 10 größten Unternehmen in der FTSE 100 Liste

Sie können Aktien einiger der großen Unternehmen kaufen, die einen erheblichen Einfluss auf den Wert des FTSE-Kurses haben: 

  • Royal Dutch Shell - Dies ist das einzige Unternehmen mit zwei Aktien im Index, weshalb sich der FTSE 100 aus 101 Aktien zusammensetzt. Shell ist ein multinationaler Ölkonzern mit einer Kapitalisierung von mehr als 220 Milliarden Pfund, wenn die Aktien von Shell A und Shell B zusammengerechnet werden.
  • HSBC - Die siebtgrößte Bank der Welt, deren Aktien in London und Hongkong gehandelt werden. Die Bank hat eine Kapitalisierung von 133 Milliarden Pfund.
  • BP - Eine weitere Ölgesellschaft mit einer Marktkapitalisierung von 108,5 Milliarden Pfund. Das Unternehmen ist in mehr als 70 Ländern tätig und engagiert sich auch zunehmend für den Windenergiesektor.
  • GlaxoSmithKline - Das Unternehmen verdankt seine Entstehung der Fusion zwischen GlaxoWellcome und SmithKline Beecham, derzeit eines der weltweit führenden Pharmaunternehmen mit einem Börsenwert von 74,63 Milliarden Pfund.
  • British American Tobacco – Zehnt größtes Unternehmen im FTSE, gemessen an der Marktkapitalisierung mit einem Wert von 61,62 Milliarden Pfund, zu seinen Hauptmarken gehören Lucky Strike, Dunhill und Pall Mall.
  • Unilever - Berühmtes multinationales Unternehmen, das sich mit der Herstellung von Produkten für das tägliche Leben beschäftigt. Das Unternehmen besteht aus mehr als 400 Marken, darunter Knorr, Dove, Hellmann's, Axe/Lynx. Das Unternehmen ist in London und Amsterdam börsennotiert und hat im ersten Fall eine Kapitalisierung von 108,75 Milliarden Pfund.
  • AstraZeneca - Ein anglo-schwedisches Pharmaunternehmen, das weltweit tätig ist und Medikamente zur Behandlung verschiedener Krankheiten herstellt. Seine Kapitalisierung in London beträgt 100,8 Milliarden Pfund.
  • Diageo - Ein multinationales Unternehmen im Bereich der alkoholischen Getränke. Das Unternehmen verfügt über eine Kapitalisierung von 73,9 Milliarden Pfund, was ihr erlaubt, zu den FTSE 100-Unternehmen zu gehören.
  • Barclays - Eine der führenden britischen Banken mit der größten Marktpräsenz in England. Die Marktkapitalisierung beträgt 30,7 Milliarden Pfund.
  • BHP - Ein Unternehmen, das weltweit für die Gewinnung verschiedener Rohstoffe wie Uran, Eisenerz, Kupfer und Kohle bekannt ist. Ihre Kapitalisierung an der Londoner Börse beträgt 84,6 Milliarden Pfund, zusätzlich zur Präsenz an der australischen Börse. 

Der Handel mit dem FTSE 100 und ROInvesting

Und wenn Sie sich einmal entschieden haben, CFDs auf dem FTSE 100 zu handeln, könnten Sie in Erwägung ziehen, ROinvesting zu nutzen. Damit steht Ihnen eine hochmoderne Handelsplattform zur Verfügung, die Ihnen bietet, was der Markt zu bieten hat. ROInvesting ermöglicht Ihnen den Handel mit FTSE 100-CFDs mit potenziellen Gewinnen (falls sich Ihre offene Position in die gewünschte Richtung entwickelt) aus den Wertveränderungen des Vermögenswertes.

Das attraktive am Handel mit CFDs (Contracts for Difference, Differenzkontrakte) ist, dass Sie prognostizieren können, ob der Preis eines Vermögenswerts steigen oder fallen wird. Sie können dementsprechend handeln, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert zu kaufen. CFDs auf FTSE100 ermöglichen es Ihnen, sowohl auf Long als auch auf Short Positionen zu setzen, wie auch immer Sie glauben, dass der Markt sich entwickeln wird. Es gibt mehrere potenzielle Vorteile des CFD-Handels - einschließlich der Möglichkeit, auf Long- und Short-Positionen einzugehen, sowie der Einfachheit des Wechsels von Positionen. Der Handel mit ROInvesting bringt folgende Vorteile mit sich: 

  • Der Handel mit einem etablierten Finanzdienstleister und einem starken Team von Fachleuten.
  • Handel mit Hebelwirkung. Nutzen Sie zusätzliche Mittel, um Ihr Gewinnpotential zu steigern (aber seien Sie sich bewusst, dass auch die Möglichkeit höherer Verluste denkbar ist).
  • Mehrere Lehrmaterial und nützliche Ressourcen zur Verbesserung Ihres Wissens, wie z.B. Videos auf Abruf, Webinare, Artikel, Nachrichten, E-Books, Kurse und vieles mehr.
  • Niedrige Spreads und eine Mindesteinlage von nur 250 Dollar zu erzielen.
  • Zeit für Gespräche mit unseren qualifizierten Kundendienstmitarbeitern und Kundenbetreuern zu verbringen.
  • Entdecken Sie CFDs auf andere interessante Vermögenswerte, einschließlich Indizes, weltweite Aktien, Forex-Paare und Rohstoffe.
  • Zugang zu Handelsplattformen wie MetaTrader für Web und mobile Anwendungen 

Fazit

Und jetzt, da Sie alle Informationen haben, die Sie benötigen, um zu beurteilen, ob Footsie ein Vermögenswert ist, den Sie in Betracht ziehen sollten, um mit dem Handel zu beginnen, können Sie eine wohlüberlegte Entscheidung über die Methode treffen, mit der Sie das Potenzial von Footsie nutzen wollen.
 
Und vergessen Sie nicht, dass Sie, wenn Sie sich für den Handel mit CFDs entscheiden, auch andere britische Indizes wie den FTSE All-Share, FTSE 250, FTSE SmallCap und FTSE 350 verwenden können, die alle, wenn sie sorgfältig analysiert werden, Ihre Handelsmöglichkeiten erweitern können. 

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen Investitionen und dem Handel mit dem FTSE 100?

Der Unterschied besteht darin, dass Sie beim Handel mit dem FTSE 100 den Index als Basiswert des Kontrakts verwenden können. Eine Option, die es Ihnen ermöglicht, je nach Ihren Vorhersagen Kauf- oder Verkaufspositionen zu eröffnen.
 
FTSE 100 Investitionen beinhalten zwar nicht den direkten Kauf des Vermögenswertes, da es sich dabei einen Index und somit nicht um ein nicht käufliches Finanzinstrument handelt. Die Lösung in diesem Fall besteht darin, Aktien von Unternehmen zu kaufen, die Teil des Index sind, oder das Risiko über einen Exchange Traded Funds auf alle im Index enthaltene Aktienwerte zu verteilen. Um in alle Aktien des Index investieren zu können, wird viel Kapital benötigt, so das nur wenige Investoren dazu in der Lage sind. 

Wie kann ich direkt in den FTSE 100 investieren?

Ihnen stehen zwei Optionen zur Verfügung: der Kauf von Aktien der Unternehmen, aus denen sich der Index zusammensetzt, oder die Risikostreuung auf alle Unternehmen über einen ETF. 

Wo wird der FTSE 100 gehandelt?

Über Online-Broker können Sie in den FTSE 100 überall auf der Welt investieren und auch handeln. Während der Indexwert selber nur an der Londoner Börse berechnet wird. 

Gibt es CFDs für den Handel mit dem FTSE 100?

Natürlich bieten Broker wie ROinvesting unter vielen anderen Handelsoptionen auch die Möglichkeit, CFDs auf den FTSE 100 zu handeln.
 
Die Informationen in diesem Beitrag können nicht als Anlageberatung angesehen werden, und die vergangene Performance ist kein gültiger Indikator für die zukünftige Performance.
Konto eröffnen