Ethereum handeln – warum Sie mit ihr handeln sollten

Ethereum Handeln
Bei Ethereum handelt es sich um eine digitale Plattform, über die eine Reihe von Anwendungen wie Identitäts-Software, Sicherheitsprogramme und Zahlungsmethoden erstellt werden können. Die Kryptowährung hat sich durch die große Unterstützung der Gemeinschaft sehr schnell weiterentwickelt und befindet sich heutzutage unter den fünf wichtigsten Kryptowährungen, mit denen Anleger handeln können.
  1. Ein Konto eröffnen. Darauf klicken und das Formular "Jetzt mit einem echten Konto handeln" ausfüllen"
  2. Die MetaTrader-Handelsplattform herunterladen
  3. Mit Handeln beginnen
Für Investoren bietet Ether also eine interessante Zukunft, da sich die Plattform stetig weiterentwickelt und durch die Blockchain auch eine bisher unerreichte Sicherheit bietet. Ein wichtiger Punkt bei der Investition sind die Smart-Contracts, die der Ethereum Plattform einen wichtigen Vorteil gegenüber Bitcoin bieten.

Was ist Ethereum (ETH)?

Die Entwicklung der Ether Kryptowährung (ETH), ist eng mit Bitcoin verwandt. Vitalik Buterin, einer der an der Entwicklung von Bitcoin beteiligten Programmierer, veröffentlichte 2013 ein Whitepaper, in dem er ein fehlende Skriptsprache bei Bitcoin reklamierte.

Mit der ersten Beta Version im Jahr 2015 entstand das Grundgerüst für Ethereum, das bereits 2016 in die Homestead Phase eintrat. Die Ethereum-Entwickler arbeiten an den Versionen Metropolis und Serenity, die auch den Endverbrauchern die Nutzung von sogenannten „Light Clients“ ermöglichen soll und dadurch eine größere Marktakzeptanz erreichen wird.

Der Vorschlag fand in der Bitcoin Community keinen Anklang und deshalb schlug Buterin vor, eine neue Plattform zu entwickeln, mit einer allgemeinen Skriptsprache. Im April 2014 wurde das Whitepaper „Ethereum Yellow Page“ veröffentlicht, und im Juli 2015 wurde die Ethereum Plattform dann gestartet. In nur 7 Monaten erreichte Ether, die auf Ethereum verwendete Kryptowährung, eine Marktkapitalisierung von über 500 Millionen USD.


Wie entwickelt sich Ethereum (ETH)

Ethereum ist eine Erfolgs­geschichte, die ihresgleichen sucht. Der Ether hatte seinen Höchststand am 12. Januar 2018. Damals wurde der Ether mit 1.136 Euro gehandelt. Seit dem Absturz der Kryptowährung hat er sich zwischen hundertfünfzig und zweihundert Euro etabliert, mit kurzen Ausbrüchen bis zu 250 Euro.

Wie bei allen Kryptowährungen ist der Ether sehr volatil, tägliche Kursschwankungen gehören zum Alltagsgeschäft.

Wie kann man CFDs auf Ethereum handeln?

Um Ethereum zu handeln stehen zwei Möglichkeiten zur Option. Die traditionelle Art wäre ein Wallet zu eröffnen und Ether auf einer Krypto-Börse zu erwerben. Der Zugriff auf die Wallet ist nur mit einem Password möglich..
 
Eine einfachere und effizientere Weise ist der Handel mit CFDs (contract for difference) oder Differenzkontrakten. Mit einem Konto bei einem Broker können Sie Differenzkontrakte eröffnen und auf steigende und fallende Kurse setzen. Der Broker verlangt für die Eröffnung einer Position nur eine Sicherheitsleistung, die Margin, die nur ein Bruchteil des Werts der gehandelten Menge darstellt.
 
Da die Hebelwirkung aber auch in zwei Richtungen wirkt und der Kryptomarkt für seine volatilen Preisbewegungen bekannt ist, besteht eine potenzielle Gefahr die hinterlegte Margin zu verlieren. 

Wie wird Ethereum über einen Broker gehandelt? 

Wenn Sie Ethereum handeln möchten, müssen Sie einen seriösen Online-Broker finden. Es gibt viele Vergleichstest, die sich mit zahlreichen Online-Brokern beschäftigen und nur die besten und sichersten Broker vorstellen. Wir zeigen Ihnen einige Schritte, die Sie befolgen müssen, um Ethereum bei einem Online-Broker zu handeln: 

  • Schritt Nr. 1 - Ein Konto beim Broker eröffnen:

Haben Sie den richtigen Broker gefunden, dann registrieren Sie sich zuerst auf der Webseite. Geben Sie Ihre persönlichen Daten sorgfältig und fehlerfrei ein und bestätigen Sie diese, indem Sie sich erfolgreich beim Online-Broker verifizieren. 

  • Schritt Nr. 2 - Geld einzahlen:

Die sicheren Online-Broker bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Geld einzahlen können, um mit dem Handel beginnen zu können. Zum Beispiel werden Debitkarte, Kreditkarte, PayPal oder E-Wallets für die Einzahlung akzeptiert. 

  • Schritt Nr. 3 - Der eigentliche Handel:

Wenn Sie bei einem seriösen Broker in Ethereum investieren, können Sie natürlich auch den aktuellen Ethereum-Kurs verfolgen und auch in andere Assets wie CFDs investieren und Ihre Trades verwalten. Darüber hinaus können Sie die bekanntesten Handelsstrategien wie Daytrading nutzen.

Verwenden Sie Swing-Trading oder automatisches Trading, um als Investor zu handeln. 

Warum in Ethereum investieren?

Die Zahl der Anwendungsmöglichkeiten steigt auch neben dem steigenden Interesse der Investoren schnell an. Smart Contracs bietet vor allem ein großes Potenzial im Bereich der Finanzen und mit der Zeit könnten die altbewährten Methoden abgelöst werden. Wenn es um die Vergabe von Sofortkrediten handelt, sorgt die Blockchain für Sicherheit und auf diese Weise wird der Mittelsmann ersetzt. Die Sicherheit des Vertrags bleibt natürlich bestehen, während die Kunden unnötige Kosten vermeiden und Zeit einsparen. Wenn man zum Halter der Kryptowährung Ethereum gehört, ist es potentiell möglich durch die Einführung von Ethereum 2.0 und dem „Proof of Stake“, der zu Ethereum 2.0 gehört, passives Einkommen generieren.

Durch dieses Vorgehen verringert sich die Zahl, der sich im Umlauf befindlichen Coins und daher werden diese seltener. Das Prinzip von Angebot und Nachfrage sorgt dafür, dass der Preis von Ethereum steigt und es daher eine Überlegung wert ist, in Ethereum zu investieren. Außerdem ist die Kryptowährung Ethereum eine sehr junge Technologie und sie kann einiges an Potenzial haben, das in Zukunft nutzbar sein wird. Aus diesem Grund könnte es sich für Anleger lohnen, Geld in Ethereum zu investieren.

Welche Faktoren nehmen einen Einfluss auf den ETH-Kurs?

Der Einfluss von Bitcoin:

Analysten haben wiederholt die Tatsache festgehalten, dass die erste Kryptowährung einen direkten Einfluss auf den Wert anderer digitaler Münzen hat. Wenn Bitcoin wächst, bewegen sich die meisten Kryptowährungen ebenfalls in den grünen Bereich. Die Experten glauben, dass die Preisspitzen bei Bitcoin und Ethereum meistens synchron auftreten, weil die Faktoren, die das Kurswachstum beeinflussen, fast die gleichen sind und oft miteinander zusammenhängen - einer treibt den anderen an. 

Das nachlassende Interesse an ICO und das Aufkommen von IEO:

Die initiale Token-Angebote trieben den Preis von ETH einst merklich in die Höhe und hatten dann auch einen erheblichen Einfluss auf den Rückgang des Coins. ICO-Projekte sammeln Gelder in Top-Kryptowährungen. Als der Massenstart des ICO begann, stieg der Preis der Kryptowährung an, Investoren kauften aktiv ETH-Token auf, um in andere Projekte zu investieren. Doch dann verkaufte das Team große Mengen an Ethereum, wodurch sich der Preis der Münze veränderte. Die Experten von Kryptowährungen glauben, dass es die erfolgreichen ICO-Projekte waren, die große Beträge in ETH erhalten haben, die einen erheblichen Einfluss auf den Fall der Kryptowährung hatten. 

Die Tatsache, dass der ICO-Boom den Ethereum-Preis angehäuft hat, wird jedoch auch durch Branchentrends bestätigt. Der jüngste Rückgang des Ethereum-Preises ist darauf zurückzuführen, dass die Börsengänge von Token durch Börsengänge (IEOs) ersetzt wurden. Jetzt werden Tokensale von Börsen veranstaltet, die selbst Münzen neuer vielversprechender Projekte auswählen und zum Verkauf anbieten. Dabei verwenden die Plattformen ihre eigene Kryptowährung und nicht Ethereum für den Handel. 

Der Ethereum-Preis hängt von neuen Entwicklungen ab:

Ethereum bleibt die primäre Blockchain für die Entwicklung von dApps. Es führt nicht nur Smart Contracts aus, sondern stellt auch Werkzeuge für immer wieder entstehende dezentrale Softwarelösungen zur Verfügung. Die Funktion von Smart Contracts ist auf dem Vormarsch und diese Technologie wird auch von Regierungen unterstützt. Dieser Faktor erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ethereum Preisvorhersage positiv sein wird. 

Kürzlich sagte Ethereum-Gründer Vitalik Buterin, dass seine Entwickler-Kollegen lange Zeit wenig auf den Ethereum-Preis geachtet haben. Zuvor hatte ein Großteil des Ethereum-Teams den Marktpreis des ETH-Tokens absichtlich heruntergespielt, weil der Fokus auf der Entwicklung der Smart-Contract-Technologie lag. Im Nachhinein gibt Buterin jedoch zu, dass dies die falsche Entscheidung war.

Ethereum: Preisprognose & Preisentwicklung

Durch den Kauf von Aktien von Ether Capital (NEO: ETHC) können Sie in Ethereum investieren. Besser noch: Sie bekommen Zugriff nicht nur zu Ether (ETH), das native Token der Ethereum-Blockchain, sondern auch zu anderen hochwertigen Token-Projekten und Unternehmen im weltweiten Blockchain-Ökosystem. In der Tat, ETHC kann wie jede andere Aktie problemlos gekauft werden. Sie müssen sich nicht für einen Kryptowährung-Austausch anmelden oder sich Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Vermögenswerte sichern – sie sind dank der modernen Technologie bereits geschützt. Ether Capital ist ein börsennotiertes Unternehmen, das sich für Governance, Transparenz und Sicherheit einsetzt. Kurz gesagt, wir sind ein vertrauenswürdiger Zugangspunkt im aufstrebenden Kryptowährung-Ökosystem.

Ist Ethereum eine langfristig nutzbare und investitionsfreundliche Anlage?

Ether Capital speichert keine Vermögenswerte bei Dritten, wie z. B. bei einer Börse. Stattdessen setzt das Unternehmen eine Self-Custody-Lösung mit mehreren Signaturen ein, die im Grunde eine Brieftasche ist, für deren Abschluss die Zustimmung der Mehrheit der Direktoren erforderlich ist. In dieser Hinsicht weist die Verwahrlosung von Ether Capital keinen einzigen Fehlerpunkt auf und bietet starke Sicherheitsgarantien. Der von der Firma verwendete Brieftaschentyp mit mehreren Signaturen wird auch von vielen der führenden Projekte in der Branche verwendet, wurde umfassend geprüft und sein Code wird offiziell gewartet. Ethereum hat die größte Entwickler-Community unter allen Blockchain-Projekten und ist unserer Ansicht nach auf dem besten Weg, Mainstream-Anwendungen auf der Grundlage des Protokolls zu erstellen.

Kauf und Verkauf mit Ether

Nutzt man Ethereum, kauft und verkauft man mit Ether (ETH), also der digitalen Münze der Währung. Diese kann genau wie der Bitcoin am Markt gehandelt und gegen andere Währungen eingetauscht werden. Wie quasi jede andere erfolgreiche Kryptowährung unterliegt der Ether großen Schwankungen, mit plötzlichen Einbrüchen und enormen Steigungen. Auch Überweisungen laufen typisch ab: Sie sind anonym und laufen sicher verschlüsselt über die Blockchain. Ein Ether ist wie jede andere Kryptowährung online zu dem Preis kaufbar, den sie in entsprechendem Moment hat.

Damit besteht also auch das gleiche Risiko wie bei anderen Währungen: Die Schwankungen sind teilweise unberechenbar und man benötigt Glück und eine geschickte Hand, um zum richtigen Zeitpunkt Ether zu kaufen. Hat man Ether erworben, werden sie dezentral in einer Wallet gespeichert. Durch eine Datei auf dem eigenen Computer hat der Besitzer abgesicherten Zugriff auf sein Vermögen. Sein Passwort sollte man immer sicher bei sich halten – ein Verlust des Passworts bedeutet auch, dass man Zugriff auf sein Konto und somit seine Ether verliert. Ethereum bietet aber immerhin eine gute Möglichkeit seine Münzen zu retten, wenn die Datei selbst gelöscht wird oder verloren geht: ein Backup, das ermöglicht die Datei auf einem anderen Datenträger zu speichern.

Was ist ein Ethereum-Wallet? 

Ein Ethereum-Wallet ist im Grunde nichts anderes, als eine Applikation, die Sie für Ihre Smartphone, Tablet oder Computer herunterladen und nutzen können. Hiermit können Sie Ihre Kryptowährung (Ethereum) verwalten und zu jederzeit auf diese zugreifen können. Diese sogenannten „Tools“ wurden dafür erstellt, damit Sie von dir ausschließlich für die Verwaltung deiner Ethereum Coins verwendet werden können. Somit können Sie z. B. ein Ethereum-Wallet aus dem jeweiligen iOS App Store oder Android Play Store kostenfrei herunterladen und nutzen.

Darüber hinaus können Sie Ihr Ethereum-Account verwalten und den Ethereum-Stand sowie alle Transaktionen einsehen. Der Ethereum-Wallet hat eine eigene Adresse, die einer E-Mail Inbox ähnelt. Hier bekommen Sie alle Benachrichtigungen anzeigt und können auf diese zu jeder Zeit zugreifen. Ferner können Sie auf Ihr Ethereum-Wallet direkt aus dem Browser zugreifen.

Fazit

In der Welt der Kryptowährungen kämpft Ether immer gegen den Marktführer Bitcoin an. Die Währung hat aber das gleiche, wenn nicht sogar mehr Potential, als die erste Kryptowährung.
 
Ether besitzt den Vorteil, dass auf der Ethereum Plattform auch Smart-Contracts möglich sind, die Zahlungen und das Verschieben von Vermögenswerten auf eine intelligente Art ermöglichen.
 
Durch die Hebelwirkung der CFDs kann jede kleine Kursbewegung genutzt werden. Es sollte aber auch bedacht werden, dass die volatilen Kursbewegungen der Kryptowährungen auch ein großes verlustpotential bieten. Auch hier gibt es in der Regel mehrere Möglichkeiten, um Ether zu handeln.

Handel mit Ethereum - FAQs

Was macht die Ethereum Plattform?

Die Ethereum Plattform ist eine dezentralisierte Software, die auf vielen Computern im Internet die Bewegungen der Ether Kryptowährung mithilfe der Blockchain Technologie aufzeichnet. Ethereum bietet aber im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen auch die Möglichkeit intelligente Verträge (smart contracts) und dezentralisierte Anwendungen (Decentralized Applications) ohne die Kontrolle von Drittparteien auszuführen.

Was ist Ethereum Classic? 

Die Ethereum Classic-Plattform ist das ursprüngliche Ethereum-Netzwerk, das nach der Hard-Fork übriggeblieben ist und diese weist Unterschiede zu Ethereum auf. Es erschien, nachdem Ethereum im Juni 2016 gehackt wurde, wobei Hacker 50 Millionen Dollar von der Plattform geklaut haben. Um die Sicherheit des Netzwerks zu stärken, wurde eine Hard-Fork durchgeführt, bei der die Blockchain in zwei Teile geteilt wurde, was zu Ethereum Classic führte: die neue Blockchain wurde Ethereum genannt, die alte wurde in Ethereum Classic umbenannt. Das Protokoll änderte sich, aber die Historie der Transaktionen und privaten Schlüssel blieb erhalten. Benutzer, die im alten Netzwerk geblieben sind, erhielten so viel ETCs, wie sie ETH hatten.

 Wie viele ETH gibt es?

Wie bei allen anderen Kryptowährungen werden neu Ether durch das „mining“ erschaffen. Alle 12-15 Sekunden wird ein neuer Block generiert, mit denen die „Miner“ fünf Ether verdienen können. Um sich an der Förderung zu beteiligen, müssen Miner eine spezielle Software installieren, die sich mit der Rechenleistung des Computers an der Förderung neuer Ether beteiligt. 

Was sind Smart Contracts?

Ein besonderer Bestandteil der Währung sind die sogenannten Smart Contracts. Hier handelt es sich um kleine Programme, die als Verträge fungieren. Sie werden beim Handel automatisch nach der Überweisung ausgeführt. Wenn also ein Kauf stattfindet, reagiert der Smart Contract darauf und trägt alle Daten automatisch in die Blockchain ein. Genau wie bei Bitcoin ist die Blockchain auf militärischem Niveau verschlüsselt und nicht manipulierbar – somit sind sowohl Käufer als auch Verkäufer absolut abgesichert. Mit den Smart Contracts sorgt Ethereum dafür, dass die Blockchain dynamischer wird. Aus diesem Grund verwenden auch viele andere Blockchain-Projekte und Plattformen die Blockchain von Ethereum als Grundlage.

Was ist MetaMask?

Eine Meta Mask vereinfacht den Zugriff auf eine Ether Wallet durch ein Browser Plugin. Mit einem Passwort hat der Wallet Besitzer Zugriff auf seine Konten und kann Transaktionen in dem Chrome Browser durchführen. Die Daten werden dafür verschlüsselt im lokalen Browser verwaltet und neue Ether können mit einem einzigen Knopfdruck erworben werden. 

Die obigen Informationen können nicht als Anlageberatung angesehen werden, und die Ergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu.
Konto eröffnen