In welche Kryptowährungen sollte man 2021 investieren?

In welche Kryptowährung Investieren?

Kryptowährungen gelten mittlerweile als zentraler Bestandteil des Handels. Die digitalen Münzen sind im ständigen Umlauf, werden ge- und verkauft, steigen in ihrem Wert ins Unermessliche und fallen plötzlich radikal ab – also genau, wie reguläre, analoge Währungen und Aktien es tun. Aber was genau hat es mit diesen digitalen Währungen auf sich, wie sind sie entstanden – und lohnt es sich, zukunftsorientiert in sie zu investieren? ROInvesting erklärt Ihnen hier alles, was sie Sie grundsätzlich über Bitcoin, Ethereum und Co. wissen müssen.

Ist Kryptowährung eine gute Investition?

Einfach ausgedrückt sind Kryptowährungen virtuelles Geld, nicht in Scheinen oder greifbaren Münzen, sondern digital gespeichert. Sie werden in einer Code-Kette, welche als Blockchain bezeichnet wird, erzeugt. Diese Kette ist permanent in Arbeit: Sie wird unter sicheren Verhältnissen geändert, weitergegeben oder verschlüsselt, was als Mining bezeichnet wird. Kryptowährungen sind wie reguläre Währungen nutzbar.

Der Besitzer kann mit ihnen kaufen, verkaufen, überweisen und außerdem auf dem Markt handeln und mit ihnen investieren. Der entscheidende Unterschied zu analogem Geld ist, dass Kryptowährungen dezentralisiert gehalten werden und man statt dem Geldbeutel in der Tasche online über ein Wallet verfügt, um sein Geld zu speichern.

Investieren in Kryptowährungen mit der richtigen Strategie

Prinzipiell lässt sich sagen, dass der Wert von Kryptowährungen genau wie jede andere Währung Schwankungen beinhaltet. Diese sind allerdings deutlich auffälliger als solche, die man beim Dollar oder Euro beobachten kann. Dies wird am besten deutlich am Beispiel Bitcoin: Die digitale Münze hatte Ende 2017 einen deutlichen Höhepunkt. Eine einzige Münze lag bei einem Wert von fast 20.000 Euro. Wer also Bitcoins zu einem niedrigen Kurs gekauft und sie zu dem Zeitpunkt des Zenites hat auszahlen lassen, hat ganz klar Profit gemacht.

In Kryptowährungen zu investieren birgt also deutliche Risiken: Man kann viel gewinnen, jedoch ist es genauso möglich dass man – genau wie an der Börse - sehr schnell viel Geld verliert.

Die 7 beliebtesten Kryptowährungen 2021 zum Investieren

2020 war ein herausforderndes Jahr für die Weltwirtschaft und das traditionelle Finanzsystem. Immer mehr institutionelle Anleger wenden sich Kryptowährungen als mögliche Alternative zu herkömmlichen Finanzanlagen oder zur Absicherung gegen große wirtschaftliche Bedrohungen zu.

Somit scheint 2021 ein ideales Jahr für die weitere Einführung der Kryptowährungen und radikale Veränderungen im bestehenden Finanzsystem zu sein. In welche Kryptowährungen sollten Sie 2021 investieren?

1. Bitcoin

Neue Kryptowährungen kommen und gehen, aber Bitcoin ist immer im Trend. Bis Ende 2020 erreichte Bitcoin ein neues Allzeithoch von 19.857 US-Dollar und steigerte seinen Gewinn seit Jahresbeginn auf 177%.

Analysten teilen einstimmig ihre Ansichten über die Zukunft von Bitcoin im Jahr 2021 und darüber hinaus und prognostizieren unglaubliche Preisziele von 120.000 USD, 170.000 USD und sogar 319.000 USD für BTC.

2. Ethereum

Ethereum ist nach Bitcoin die zweitbeliebteste Kryptowährung mit einer unglaublich hohen Marktkapitalisierung. Der Preis ist in den letzten Monaten stark gestiegen und hatte Ende 2020 einen Wert von 579 USD. Der Erfolg des Ethereum 2.0-Updates zusammen mit dem dezentralen Finanzsystem kann einer der Hauptgründe für dieses Wachstum sein.

Vorteile der ETH: Sie ist die zweitliquideste Kryptowährung der Welt, unterstützt intelligente Verträge und ermöglicht die Erstellung dezentraler mobiler Anwendungen, dApps.

3. IOTA

IOTA ist eine Kryptowährung für das Internet of Things und ein Open Source verteiltes Hauptbuch. Sie enthält ein azyklisches gerichtetes Diagramm, um Transaktionen in ihrem Hauptbuch zu speichern, was durch das Potenzial für eine höhere Skalierbarkeit im Vergleich zu Blockchain-basierten verteilten Hauptbüchern gerechtfertigt ist.

4. Ripple

Ripple ist ein alternatives Finanzzahlungssystem, das grenzüberschreitende Zahlungen so vereinfachen und umwandeln soll, dass sie 100% sicher, nahezu kostenlos und sofort verfügbar sind.

In den frühen Tagen von Ripple im Jahr 2013 erregte die Plattform die Aufmerksamkeit vieler Finanzinstitute. Im Laufe der Jahre haben mehr als 100 Finanzinstitute Ripple akzeptiert. Im Jahr 2020 wurde die Blockchain von Ripple auf über 280 Anbieter in über 30 Ländern erweitert.

5. Litecoin

Litecoin - einer der Altcoins - wird als das Silber der Kryptowährung bezeichnet und ist eine etablierte Plattform mit einer großen Fangemeinde. Der Litecoin-Preis lag Ende 2020 bei 68 USD. Eine interessante Option, um die hervorragenden Ergebnisse in Betracht zu ziehen, die sie in diesem Jahr gezeigt hat. Im Oktober 2020 war dieser Coin eine der größten Kryptowährungen. Bereits im November desselben Jahres verbesserte er seine Position und wurde der achtgrößte.

Zu den Vorteilen von Litecoin gehört, dass er im Vergleich zu anderen Wettbewerbern eine viel höhere Blockbelohnung hat und unglaublich schnell ist. Die durchschnittliche Block Mining-Zeit beträgt nur 2 Minuten.

6. Tezos

Tezos ist ein dezentrales Blockchain-Netzwerk, das Open Source basiert ist, Peer-to-Peer-Transaktionen durchführen und als Plattform für die Abwicklung von intelligenten Verträgen dienen kann. Die native Kryptowährung für die Tezos-Blockchain ist tez oder tezzie mit dem Symbol XTZ.

7. Cardano

Cardano ist ein Open-Source-Kryptowährungsnetzwerk und -Projekt, das darauf abzielt, eine Open-Source-Blockchain-Plattform für intelligente Verträge zu führen. Cardanos interne Kryptowährung heißt Ada. Die Entwicklung des Projekts wird von der Cardano Foundation in der Schweiz überwacht und kontrolliert.

Warum ist eine Investition in Krypto Sinnvoll?

Wenn man anfängt sich über Kryptowährungen zu informieren, fragt man sich vielleicht zuerst, warum es überhaupt sinnvoll wäre, in sie zu investieren. Bitcoin und Co. bieten allerdings tatsächlich einige Vorteile zu ihrer analogen Konkurrenz. Was Kryptowährungen können, ist für Sicherheit sorgen: Die Blockchains, über die das digitale Geld läuft, sind extrem gut geschützt. Jeder Nutzer erhält ein eigenes Passwort für seinen Zugang, welches es nur einmal gibt.

Die Blockchain speichert jede Bewegung und Transaktion von Geld und sorgt dafür, dass der Transfer nicht manipulierbar ist. Das bedeutet aber auch, dass es als Nutzer extrem wichtig ist, auf seine zugewiesenen Daten zu achten: Verliert man beispielsweise sein Passwort, ist es quasi unmöglich, noch einmal an sein Konto heranzukommen.

Kryptowährungen bieten aber auch Transaktionen zu extrem günstigen Preisen und Konditionen. Eine Überweisung kann innerhalb von Minuten beim Empfänger landen, und ist dabei trotzdem kostengünstig und auf höchstem Niveau verschlüsselt. Kryptowährungen sind also sowohl von Privatpersonen, Investoren und auch Firmen vielseitig und günstig nutzbar, egal ob bei geringen oder bei großen Geldbeträgen. Die Voraussetzung ist nur, sich gut über sie zu informieren – was Ihnen unser Service von ROInvesting bieten kann.

Sind Kryptowährungen für langfristige Investitionen geeignet?

Nach der Prognose für 2021 lassen sich folgende Vor- und Nachteile von einem langfristigen Investment in Kryptowährungen unterscheiden:

Vorteile:

  • Die Volatilität der Kryptowährung kann den Wert Ihrer Kryptowährungsinvestition vervielfachen
  • Es gibt keine zentrale Autorität für Kryptowährungen. Sie können alles selbst steuern
  • Krypto-Assets sind dezentralisiert, was bedeutet, dass keine Regierung sie beeinflussen kann
  • Das Kryptowährungsprojekt könnte ein wichtiger Spieler auf dem Markt werden: Ein frühzeitiger Besitz von Kryptowährung kann erhebliche Gewinne generieren

Nachteile:

  • Volatilität kann langfristige Investitionen immer abwerten
  • Da Kryptowährungen digitale Assets sind, besteht immer die Gefahr von gehackten Geldbörsen und Portfolio-Trackern
  • Der Zugriff auf die E-Brieftasche, in der Geld gespeichert ist, kann verloren gehen
  • Es besteht das Risiko, investiertes Kapital zu verlieren

Fazit

Selbst wenn man sich nur minimal über Kryptowährungen informiert fällt auf, dass es mittlerweile hunderte Plattformen gibt, welche sich auf digitales Geld spezialisiert haben. Die Vorreiter Bitcoin, Ethereum, Ripple und Co. haben einige Konkurrenten bekommen, welche immer mehr Nutzer ergattern und deren Wert sich ebenfalls täglich ändert. Es ist demnach zu erwarten, dass der Handel mit Kryptowährungen sich graduell nach oben entwickeln wird, und dass immer mehr Menschen in digitale Münzen investieren werden. Unser Service bei ROInvesting bietet Ihnen regelmäßige Updates zu der Entwicklung von verschiedenen Kryptowährungen, und wir helfen Ihnen gerne dabei, in die richtige Münze sinnvoll zu investieren und zukunftsorientiert zu handeln.

FAQ

Soll man in Kryptowährungen investieren?

Grundsätzlich bieten Kryptowährungen eine attraktive Investitionsmöglichkeit da man schnell hohe Gewinnmargen erzielen kann. Dies ist mit Vorsicht zu genießen da man genauso schnell große Verluste erzielen kann. Da der Preis von Kryptowährungen durch die Nachfrage und das Angebot bestimmt wird, kann der Wert der Währungen in beide Richtungen stark variieren. Wenn sich der Anleger darüber bewusst ist, eignen sich die Kryptowährungen für den Handel mit Differenzkontrakten.Daher sind Kryptowährungen als ergänzende Investition zu Ihrem Portfolio sicherlich sinnvoll.

In welche Kryptowährungen investieren?

Die wohl größte Kryptowährung ist Bitcoin. Daher werden alternativen zur Bitcoin auch Alt-Coins genannt. Für welche Kryptowährung Sie sich entscheiden steht Ihnen komplett frei. Betrieben Sie ein wenig Research, erkennen Sie Trends und finden Sie die passende Kryptowährung.

Konto eröffnen